Monaco

Das Fürstentum Monaco liegt etwa 20 km östlich der Stadt Nizza an der französischen Riviera. Es wird eingerahmt von den französischen Städten Cap-d'Ail, Beausoleil, Roquebrune-Cap-Martin und La Turbie. Als Herrschaftsgebiet der Republik Genua und der Familie Grimaldi besaß Monaco seit 1297 eine gewisse Autonomie und wurde 1911 zur konstitutionellen Monarchie deklariert. Seit 2005 wird Monaco regiert von Prinz Albert II. von Monaco, einem Abkömmling der Grimaldi-Dynastie, einer der ältesten Dynastien der Welt. Die Größe von Monaco betrug 2005 1.974 km². Heute beträgt sie 2.02 km². Monaco ist nach dem Vatikan der kleinste unabhängige Staat, mit derzeit 36.371 Einwohnern (was einer Bevölkerungsdichte von 18.005 Einwohner pro Quadratkilometer entspricht – der höchsten der Welt).

Das Fürstentum Monaco besteht fast ausschließlich aus Stadtgebiet. Nicht nur das milde Mittelmeerklima macht es zu einem Anziehungspunkt – auch viele Luxushotels, das Kasino in Monte Carlo, das ozeanografische Museum und der Palast locken. Und nicht zuletzt wird hier auch der Große Preis von Monaco in der Formel 1 ausgetragen.